Warum es eine Neubebauung braucht

Die Bausubstanz der heutigen Überbauung ist schlecht, der Wohnkomfort tief, die Wohnungen sind zu kleinräumig und lassen sich nur schwierig vermieten.
 
Eine Sanierung dieser Wohnungen, welche die heutigen Anforderungen bezüglich Wohnungsgrösse, Wärmedämmung Lärmschutz und Hindernisfreiheit gewährleisten, kann nicht wirtschaftlich umgesetzt werden.

Um die Liegenschaft mindestens weitere 30 Jahre wirtschaftlich betreiben zu können, müssten pro Wohnung ca. 140'000 Franken für Sanierungen aufgewendet werden. Die daraus resultierenden Mietpreise betrügen durchschnittlich 1’500 Franken pro Monat. Diese Wohnungen wären für diesen Preis am Markt nicht vermittelbar.

Die Gebäude sollen deshalb innerhalb der nächsten 5-10 Jahre durch einen Neubau ersetzt werden.

Die Siedlung in ihrem heutigen Zustand zu belassen, führt zu einer Verschlechterung der sozialen Balance im ganzen Gyrischachen-Quartier.

Impressionen der bestehenden Siedlung

web01.jpg
p1010614.jpg
p1010600.jpg
p1010748.jpg
dscn1081.jpg
dscn2545.jpg
foto_1.jpg
foto_2.jpg
nasszelle_fuer_hompage.jpg